Zurück zur Partnerübersicht

Vorstellung der DreiSATS Projektpartner

MFPA Materialforschungs- und -prüfanstalt an der Bauhaus-Universität W

MFPA Materialforschungs- und -prüfanstalt an der Bauhaus-Universität W


Die MFPA Weimar ist als außeruniversitäre Forschungseinrichtung An-Institut der Bauhaus-Universität Weimar und zugleich amtliche Materialprüfanstalt im Freistaat Thüringen. Die fachlichen Schwerpunkte der MFPA Weimar liegen in Forschungs- und Entwicklungsarbeiten zu neuen, ökonomisch und ökologisch verbesserten Materialien, Werkstoffen und Bauteilen sowie der Entwicklung neuer Prüf- und Inspektionsmethoden für Bauteile und Strukturen in allen Ingenieurdisziplinen. Einen besonderen Stellenwert hat die Zusammenarbeit mit mittelständischen Unternehmen und der Industrie, auf deren Erfordernisse insbesondere in Verbundprojekten eingegangen wird. Die MFPA steht für Kompetenz, Qualität und Sicherheit. Die Stellung als öffentliches Unternehmen sichert Unabhängigkeit und Neutralität bei Prüfungen, Überwachungen und Zertifizierungen. Die MFPA gehört zum Geschäftsbereich des Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und digitale Gesellschaft und ist als kaufmännisch eingerichteter Landesbetrieb organisiert.

https://www.mfpa.de

Projektzielsetzung

Teilprojekt: Laborative Entwicklung und analytische Untersuchungen zum Phosphor-Verwertungsverfahren innerhalb der DREISATS-Konzeption

Im Teilprojekt der MFPA steht zum einen vordergründig die laborative Entwicklung und Untersuchung von Teilprozessschritten des P-Verwertungsverfahrens. Ziel dabei ist, eine Basis für die Konzeption und den anschließenden Betrieb der Versuchsanlage zu legen. Durch umfangreiche Laboruntersuchungen soll eine Parametermatrix entwickelt werden, die für unterschiedliche Einsatzstoffe und Rezepturen kausale Zusammenhänge der Einflussgrößen auf den Prozess bzw. die Produktqualität und entsprechend die erforderliche Prozessführung aufzeigt. Zum anderen steht für die MFPA im Teilprojekt die Evaluierung und analytische Untersuchung von Einsatz-, Zwischen und Endprodukten sowie der Reaktionsabläufe. Ziel ist dabei die analytische Begleitung der Entwicklung des P-Verwertungsverfahren und die wissenschaftlich-technische Bewertung der Analysen.

Kontakt

Materialforschungs- und -prüfanstalt
an der Bauhaus-Universität Weimar

Coudraystraße 9
99423 Weimar

www.mfpa.de